Kaiser, Künstler und Konzerte für lau – Das Kultursemesterticket wird fortgesetzt

24 Sep
Unter der Obhut eines Kaiser Nero Darstellers (Bildmitte) erfolgte die Vertragsunterzeichnung zur Verlängerung des Trierer Kultursemesterticket www.di-mi-do.de mit neuen Partnern und Angeboten. Mit dabei auch freier Eintritt für die Nero-Ausstellungen im nächsten Jahr. Foto v.l.n.r.: Marc-Bernhard Gleißner, Markus Groß Morgen, Karl Sibelius, Teneka Beckers, Gabriele Lohberg, Elisabeth Neu, Andreas Wagner, Michael Embach, Roman Schleimer, Elisabeth Dürr, Marcus Reuter und Hermann Leven. Foto: Studiwerk Trier

Unter der Obhut eines Kaiser Nero Darstellers (Bildmitte) erfolgte die Vertragsunterzeichnung zur Verlängerung des Trierer Kultursemesterticket www.di-mi-do.de mit neuen Partnern und Angeboten. Mit dabei auch freier Eintritt für die Nero-Ausstellungen im nächsten Jahr. Foto v.l.n.r.: Marc-Bernhard Gleißner, Markus Groß Morgen, Karl Sibelius, Teneka Beckers, Gabriele Lohberg, Elisabeth Neu, Andreas Wagner, Michael Embach, Roman Schleimer, Elisabeth Dürr, Marcus Reuter und Hermann Leven. Foto: Studiwerk Trier

Bereits seit einem Jahr gibt es das Di-Mi-Do-Kutlursemesterticket in Trier. Studierende von Universität, Hochschule und Theologischer Fakultät können dank der Initiative, die von dem Studiwerk ausgeht, eine Vielzahl von Kulturveranstaltungen, die Dienstags, Mittwochs und Donnerstags stattfinden, unentgeltlich besuchen. „Ich freue mich über die große und positive Resonanz mit knapp 3.000 Nutzern, zwei Wochen vor Ablauf des Testjahres“, erklärt Andreas Wagner, Geschäftsführer im Studiwerk Trier.

Die Freude der Studenten, die das Angebot bereits im Testjahr nutzen, kann nun ums so größer sein, da am vergangenen Dienstag der Vertrag zwischen den Partnern des Di-Mi-Do-Tickets verlängert wurde und mit dem Moselmusikfestival und der Schatzkammer in der Stadtbibliothek Trier zwei neue Partner für das ambitionierte Projekt gefunden werden konnten. Das Kultursemesterticket wird den Trierer Studierenden 2016 auch einen kostenlosen Besuch der großen Kaiser Nero Ausstellung ermöglichen. Von Dienstag bis Donnerstag wird bei der Vorlage der TUniKa kein Eintritt anfallen. Ab diesem Jahr dürfen auch die Kinder von Studierenden im Alter von bis zu 12 Jahren kostenfrei mit zu den Veranstaltungen genommen werden. Über www.di-mi-do.de, der Homepage des Projekts, sind jetzt nicht nur alle Termine angezeigt, den Studierenden wird nun auch eine Verabredungsfunktion zur Verfügung gestellt.

An dem Kulturprojekt sind neben den Museen auch das Theater Trier, die TUFA, das Kulturbüro, die Europäische Kunstakademie, die Schatzkammer der Stadtbibliothek und das Mosel Musikfestival 2016 beteiligt. Spitzenreiter bei den bisherigen Nutzern des Kultursemestertickets ist das Stadttheater mit über 1.000 Tickets. Über 500 Besucher hat das Stadtmuseum Simeonstift gezählt, hier haben viele Studierende des Fachbereichs Gestaltung der Hochschule zahlreiche Veranstaltungen besucht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *