Die (nu) ist zurück!

20 Jan

Liebe Leserin,
Lieber Leser,

jetzt hältst Du diese Zeitung in Händen und fragst Dich sicher, wer dahinter steckt.
Die Neue Universal ist keineswegs eine „neue“ Studentenzeitung, ihr Wurzeln reichen bis in das Jahr 1978 zurück. Damals wurde die Zeitung „Universal“ als Mitteilungsblatt des Allgemeinen Studierendenausschusses gegründet.
1994 wurde die Zeitung „Neue Universal“ neu gegründet und fungierte weiter als Publikationsorgan des AStAs.
1996 erfolgte schließlich die formale und finanzielle Unabhängigkeit der (nu). Bis in das Jahr 2010 arbeitete die Redaktion volkommen autark von AStA und der Universitätsverwaltung, 2006 wurde die (nu) sogar als beste Studentenzeitung Deutschlands vom Netzwerk Campus Presse ausgezeichnet.
2010 folgte schließlich das vorzeitige Aus für die (nu), da sich nicht mehr genügend Nachwuchs für die Redaktion finden ließ.

Wir wollen es jetzt noch einmal wissen und dich regelmäßig mit aktuellen Nachrichten, spannenden Reportagen und auch einigen weniger ernst gemeinten Artikeln versorgen. Die eine oder andere Party werden wir natürlich auch noch schmeißen.

Natürlich kann eine Zeitung nur so gut sein, wie die Leute, die dahinter stehen.
Egal, ob Du deine ersten Schritte in den journalistischen Bereich wagen willst, oder ob Du bereits Erfahrung hast: Wir freuen uns über alle Mitstreiter, die uns helfen, zwei bis drei mal pro Semster eine interessante, außergewöhnliche Zeitung herauszubringen. Berichte von Ereignissen rund um Uni, Hochschule und Stadt, erzähle von deinen Erlebnissen im Auslandssemster oder gib wertvolle Tipps für den Alltag weiter.
Du traust Dir mehr zur als „nur“ zu schreiben? Kein Problem! Die Redaktion der (nu) ist so gestaltet, dass jeder auch bei der Gestaltung des Layouts und anderen wichtigen Aufgaben, wie zum Beispiel der Anzeigenakquise helfen kann. Besonders ist in der (nu)-Redaktion auch das Prinzip des rotierenden Chefredakteurs. Der Posten wird bei uns nicht fest von einer Person besetzt, sondern wird zu jeder Ausgabe von einem anderen Redaktionsmitglied übernommen.

Auch für Lob, Kritik und Deine Meinung zu den verschiedenen Artikeln sind wir immer offen. Schreibe einfach eine E-Mail an leserbrief@nu-trier.de. Auf Deinen Wunsch können wir die Leserbriefe auch veröffentlichen.

Wir freuen uns auf eine spannende Zeit, viele Artikel und eine bunt gefächerte Meinung.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *