Kettly Mars liest in Trier – Die haitianische Bestsellerautorin stellt ihren neuen Roman vor

16 Okt

Kettly Mars gilt als eine der bedeutendsten haitianischen Gegenwartsautorinnen, die vielfach ausgezeichnet wurde und mit ihren Büchern mehrfach auf Bestenlisten vertreten war. In Trier liest sie am 20. Oktober ausgewählte Passagen aus ihrem Werk. Im Vordergrund steht dabei ihr aktueller Roman „Je suis vivant“. Die deutschen Übersetzungen aus dem Trierer Litradukt Verlag präsentiert Anna Cäcilia Weinand.

Die am 3. September 1958 in Port-au-Prince geborene Kettly Mars wurde in Haiti zunächst als Lyrikerin bekannt. Mit ihren Romanen Kasalé, L’heure hybride und Fado machte sie sich weltweit einen Namen. Ihr während der Duvalier-Diktatur spielender Roman Saisons sauvages wurde in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sogar als „Meilenstein auf dem Weg Haitis zur Aufarbeitung seiner Vergangenheit“ gewürdigt. Mit Au frontières de la soif und ihrem neuesten Roman Je suis vivant wendet sich Kettly Mars schonungslos der konkreten Gegenwart Haitis nach dem Erdbeben zu.

Zu der zweisprachigen Lesung laden Dr. Christine Felbeck und Prof. Dr. Andre Klump vom America Romana Centrum der Universität Trier in Zusammenarbeit mit dem Litradukt Verlag und der Volkshochschule Trier ein. Die Veranstaltung ist der zweite Teil einer Lesereihe weltweit renommierter haitianischer Autoren, die ihre literarischen Werke in Trier vorstellen.

Pressemitteilung_Lesung_Mars

 

Mit Material der Pressestelle der Universität Trier

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *